Deutschlogik ~ was ist das?

Nomen est Omen ~ Jedes Wort hat einen Namen ~ Jedes Wort ist eine Macht ~*~

Im Deutschen sind Worte im sogenannten Sprachverkehr so in Anwendung ~ das Mensch dabei in Versehrungen verkehrt ~*~

Das Wort Verkehr macht Im Namen deutlich ~ hier ist etwas verkehrt ~ also falsch gelaufen ~*~

 

Ist das Deutsche so wie es angewendet ist deutlich?

Was ist das Wesentliche im Deutschen?

 

Das Wesen im Deutschen ist ~  es ist deutlich ~ es ist klar ~ es ist logisch ~*~

 

Also ~ so Mensch das Deutsche im Worte deutlich deutet ~ deutlich anwendet ~ hat Mensch Halt im Wort ~ hat Mensch Klarheit im Leben ~*~

 

So Menschen Weisheit im Worte einsehen ~ stimmt Logik ~ ist Logik  unversehrt  ~ ist Logik  unverlogen ~ ist Stimme in Kraft ~ ist Stimme unverstimmt ~*~

 

Im Buch "Das Wort und die geistigen Realitäten" zitiert Ferdinand Ebner Platons Dialog Phaidon (https://de.wikipedia.org/wiki/Phaidon):
"Vor etwas müssen wir uns entschieden in acht nehmen, Phaidon.- Wovor?- Daß wir dem Worte nicht feind werden, gleichwie ein anderer zum Menschenfeind wird. Kein größeres Unglück kann den Menschen treffen. Und beides entsteht aus der selben Gesinnung: der Haß gegen das Wort und die Menschenfeindschaft
----------
Müßte es also nicht bejammerswert sein, Phaidon... wenn er, sage ich, von nun an sein ganzen Leben lang den Haß gegen das Wort nährte und dadurch der Wahrheit und Erkenntnis der wirklichen Dinge verlustigt ginge? Das wäre allerdings traurig. Davor müssen wir uns also zunächst hüten, wir dürfen niemals in der Seele den Gedanken aufkommen lassen, in den Worten sei kein Halt."

 

 

Das Denken
So Denken das ist
was nach manchen das ist 
was den Menschen vom Tiere unterscheidet
nach jedoch untertänigen Ansichten
welche das Natürliche verbraucherisch untern

~
dann ist Mensch unter gegangen im Gang 
Vergangen ist Mensch dann im Gang allah Dinge
gefährlich Verfahren sind solche Wesen dann da
welche Menschen heißen

~*~

So Denken das ist ~
was solche verfahrenen

vergangenen

verständigen

vernünftigen Wesen
von solchen Versehrungen

entsehrt 
bis es unversehrt ist
bis es heil ist im Gang allah Dinge

~
dann ist das Denken
eine Heilmacht

~*~
Dann sind Wesen im Lieben los

dann ist Liebe unversehrt

dann ist das Lieben

heilig

~*~

Das Denken heilt dann Wesen

welche im Lieben versehrt sind

welche durch Verliebungen Leiden schaffend sind

welche das Leben verleben
welche unterscheidungsbildend

verschieden sind

verankert sind

versehrt sind

verglichen sind
~*~

Das Denken entsehrt dann solche Wesen

ins Unversehrliche

~*~
Das Denken ist also dann ein Akt
so natürliche Triebe vertrieben sind
so Wesen im Unwesentlichen

versunken sind

eingefahren sind

so Wesen in Not geraten sind 

so Wesen im Fahren gefährlich verfahren sind
dann ist also das Denken ein Akt
welcher Mensch

Not

wenden macht
das Mensch dann so töne
das Stimme dabei unerschöpfliche Schöpferkraft ist

~*~

Wo Mensch Dinge nötig hat
ist Mensch in Not
wo Mensch

Mensch nach Noten richtet
ist Mensch in Not
so Mensch Klang benotet
ist Mensch in Not

nötigt Mensch Klang
so Mensch Schein nötet
ist Mensch in Not
so Notenscheine das Handeln beeinflussen
ist Mensch in Not

~*~

 

 

 

Ein Moment ist da passiert ~ da ist das Deutsche einrückt in das ich bin ~ da habe ich das Deutsche nah entdeckt ~*~ Da habe ich im reinem Denken reines Wissen rein kriegt ~ das reine Logik ist ~ das die Versehrtkeit im Deutschlogischem deutlich offenbart ~*~ Das reine Wissen um das reine Wort ~*~

Da ist keine Auseinandersetzung passiert ~ da ist eine Nahrücktheit passiert ~ ein Ruck aus der Verrücktung ~ eine Entrücktheit ~*~ Ein Ruck aus der Distanz in den Tanz ~*~

Ein Ruck aus dem Verstehen ~ ein Ruck aus dem Verstand ~ ein Ruck aus der verständigen Positionierung ~ welche im Verstehen begründet liegt ~*~

 

Das Leben ist Fluss ~*~ Das Leben begreifen zu wollen indem das Leben im Stand gehalten wird ~ in dem das Leben theoretisch zum Stehen gebracht wird ~ um es dann zu verstehen ~ um es dann mit dem Verstand festzusetzen ~ klingt wie eine anmaßende Verrücktung ~*~

Da ist wenig heiteres bei ~ weshalb das Wort Verrücktheit hier unangebracht ist ~*~

 

Dem Leben ist Mensch nah ~ so Mensch im Leben fließt ~ das Leben seelisch feiert ~*~ Das Leben nur überleben zu wollen ist eine Verrückung des Geistes ~ welcher den Wechsel zwischen Tod und Leben verwehrt ~*~

Wehr ~ Wehrmacht ~ das verrückte Vermächtnis der Waffengewalt ~ eine sehr versehrte Verweisung im Wechsel zwischen Tod und Leben ~*~


 

Was ist Deutschlogik? Von Logik schreibt Nietzsche einst „Logik – ihr Wesen nicht entdeckt. (Die Kunst der eindeutigen Bezeichnung?)“

 

Also gilt es die Logik entdecken ~ das Wesen im Wort entdecken ~*~

Das Wesen im Deutschen ist ~ das es deutlich ist ~*~

Die Deutsche Sprache verlangt grammatikalisch hier das Wort „zu“ vor dem Wort entdecken ~ doch das was zu ist ~ ist unmöglich entdeckbar ~ das was zu ist ~ ist verdeckt ~*~ Also gilt es im Logischem ~ im Wort ~ etwas einsehen ~ was im Versehen ~ was im Zusehen ~ verloren gegangen ist ~*~

 

Logisch ist ~so Logik gelogen ist ~ so Logik erlogen ist ~ ist Logik verlogen ~*~ Da das so ist ~ ist das Dienen das gedient ist ~ verdient ~ ist das Denken das gedenkt ist ~ verdenkt ~*~ Das Danken das gedankt ist ~ ist verdankt ~*~ Das Mächtige was ermächtigt ist ~ ist vermachtet im Vermächtnis ~*~ Eine Machtperversion ~*~ Das Schlechte das Geschlecht ist ~ ist verschlechtert ~*~ Das Lieben das geliebt ist ~ ist verliebt ~*~ Das Leben das gelebt ist ~ ist verlebt ~*~ Das Stimmen das gestimmt ist ~ ist verstimmt ~*~ Das Lernen das gelernt ist ~ ist verlernt ~*~ Das Mehren das gemehrt ist ~ ist vermehrt ~*~ Das Wachstum das gewachsen ist ~ ist verwachsen ~*~ Das Schöne das geschönt ist ~ ist verschönert ~*~ Das Nähren ~ das Ernährung ist ~ ist vernährt ~ ist vernarrt ~*~ Das Wesen ~ das gewesen ist ~ ist verwest ~*~ Das Fahren das gefahren ist ~ ist verfahren ~ was gefährlich ist ~*~

Ja ~ es stimmt eindeutig ~ Mensch lebt in einer gefährlichen Situation ~*~ Mensch hat die Naturströme ~ welche die Natur ~ wie sie ist ~ in Balance halten ~ gefährlich verändert ~*~ Kommt Mensch da noch raus? ~*~

 

Das Leben ist Fluss ~ doch Mensch ist ins stehen geraten ~ hat sich im Stehen verstanden ~ ist im Lebensfluss verstanden ~ hat das Leben gerädert ~*~

 

Die Orientierung der Welt ist in perversen Bahnen gelenkt ~ die Logik darin ist verlogen ~*~ Mensch ist in Technik verfahren ~ weshalb die Technik die das Wirtschaftswachstum steuert auch eindeutig als Verfahrenstechnik bezeichnet ist ~*~ Doch Mensch hat in verfahrener Situation dafür keinen Einblick und hält am Verfahren fest ~*~

Ich mag dass das Wort im Fluss bleibt ~ das Deutsche ist jedoch im grammatikalischem Schriftdeutsch komatös punktiert ~*~ Dem Menschen aus diesem Koma lösen ist im Deutschlogischem Sinne ~ was macht das Worte hier in Wellen scheinen ~ also ohne Punkt und Komma Setzung ~*~

So Mensch im Setzen gesetzt ist ~ ist Mensch versessen versetzt ~*~

Versessene Versetzung ~*~

Erwachsene können ärgerlich sein ~ so Erwachsener von jemandem versetzt wird ~ nur das Kind ~ das muss versetzt werden ~*~ Was für eine anmaßende Anprangerung des Erwachsenen an das Kind ~*~ Erziehungswissenschaft ~ Erwachsenenlogik ~ eine verlogene Logik ~*~

 

Die Silbe VER

Da ~ wo das VER ~ die Silbe „ver“ in Kraft ist ~ ist eine perverse Macht im Gang ~ die Macht ist da ins Vermächtnis gerückt ~ verrückt ~ gekehrt ~ verkehrt ~*~

Diese Verrückung Entrücken ~ dass das Versehrte ins Unversehrte kehre ~ was dann ein Heil dem Menschen ist ~ welcher im Verlogenem Logos verfahren versehrt verweilt ~*~

 

So S(ch)timme verstimmt ist ~ ist Stimmkraft außer Kraft ~*~ So Stimme abgegeben ist ~ ist Stimme ohne Kraft ~*~

Mit gesetzter Stimme ~ mit gesetzter Gesinnung ~ wird über das Leben bestimmt ~*~ Die medialisierten StimmabgeberInen bestimmen den Gestimmten ~ den gewählten Bestimmer ~*~

So Stimme gestimmt ist ~ ist Stimme verstimmt ~ was Stimmkraft schwächt ~*~ Wal ~ Wahl ~ das Wahlische

So Wahl gewählt ist ~ verwahlt das Wahlische ~ haben sich Menschen im Wählen verwählt ~*~ Das industrielle Abschlachten der Ozeane ist eine perverse Handhabung am Wa(h)lischem ~*~

 

Das Erbe ~ das Er Be

Ver Ge Be Er~ Ver Ge Er Be

Das Geverbe mit dem Erbe

VER GE BE ER sind die Silben ~ die im Verlogenem Logos dem Stammwort oft vorgesetzt sind ~*~ Also ist Mensch im Deutschem deutlich ein Vergeber ~ ein Ver~Sager ~*~ Mensch steckt also in einer versagten ~ in einer vergeblichen Situation ~ Mensch steckt also in einer vergeblichen Versagerfalle ~*~
Die verlogene Sprache ~ also das Vermächtnis ~ das die weltliche Falle erschaffen hat ~ erschöpft hat ~*~ Der Erschaffer also der erschöpfte Schöpfah ~*~ Hier meide ich das Er das die Rechtschreibung gesetzt hat ~ denn das Herrenwesen hat an der Verlogenkeit der Logik einen maßgeblichen ~ Maß gebenden ~ anmaßenden Anteil ~*~

So Mensch im Antworten ~ im Antwort geben ~ unvergeblich ist ~ ist Wortgabe unverlogen ~ ist Wort unversehrt ~ ist Mensch unversehrt ~ ist Mensch heil ~*~

So Mensch im Wort geben vergeblich ist ~ steckt Mensch in einer vergeblichen Situation ~ steckt Mensch in Tragödien fest ~ ist Mensch in einer tragischen Situation versteckt ~ in der Situation ~ die Antwort verantwortet zu haben ~ was Mensch in einen Verantwortungsträger verwandelt ~*~

Mensch ist dann im Wandeln verwandelt ~ ist aus dem Moment gerissen ~ ist im Gang vergangen ~ ist in Zukunft verstrickt ~ ist im Lebensfluss verstanden ~ ist im Verstehen hängengeblieben ~*~

 

Wie Mensch Natur pervertiert ~ ist das tragische Ergebnis ergebener Vergeber ~ ergebener Vergebungen ~*~ Wortgabe pervertiert in Wortvergabe ~*~

Mensch hat die Macht des Wortes pervertiert ~ erschafft sich damit eine Welt und verwandelt die Umwelt in Welt ~ verwandelt die unermessliche Natur in eine anmaßende Welt ~*~

 

Ich mag hier niemanden Unterhalten ~ also niemanden unten halten ~ auch mag ich niemanden hier unterrichten ~ also nach unten richten ~ ich mag das Mensch aus der verlogenen Versagerschaft entgleite ~ aus der verwachsenden Erwachsenenschaft entwachse ~*~

 

Wie verrückt ist das Deutsche ~*~ Wie versehrt ist das Deutsche?

Die Worte Geschlecht ~ Geschlechtsteil ~ Geschlechterkampf oder Geschlechtsverkehr offenbaren sehr deutlich wie pervers verfahren Mensch ist ~ an etwas ~ das unversehrt reine Liebe ist ~ ein Akt bei dem Lebenskraft im Menschen steigt ~*~

 

Geschlechterkampf ~ der Kampf der Schlechten ~ das Liebesteil ins Geschlechtsteil verwandelt ~ was den Liebesakt geschlechtert hat ~ geschlachtet hat ~ was das Lieben verschämt hat ~ was das Harmlose verhärmt hat ~*~ Der Mensch hat den Liebesakt so sehr pervertiert ~ so sehr verschlechtert ~ dass Mensch wenig von dem weiß ~ was Liebe machen ist ~ dass Mensch unfähig ist Liebe schöpfen ~ dass Mensch dem Geschlechtsverkehr verfallen ist ~ dass Mensch im Geschlechtsverkehr verloren ist ~ dass Mensch das Liebesmachtlos verfehlt ~ nietet ~ vernietet ~*~

 

Im Wort Geschlechtsverkehr ist das Lieben verkehrt und schlecht gemacht ~*~ Also so Mensch schlecht ist ~ erklärt Mensch ~ verkorkst Mensch ~ das Liebesorgan ~ das Lebensschöpfhakraftorgan zum Geschlechtsteil ~*~ Dann ist das Schlechte im Menschen Geschlecht ~ dann ist das Schlechte im Menschen geschlechtert ~ dann ist das Schlechte im Menschen verschlechtert ~*~

Das ist da so ~ wo das Gute regiert ~*~ Das ist da so ~ wo die Leidenschaft im Lieben selbstverständlich ist ~*~

Das klingt unerhört ~*~ Das ist es auch ~*~ Also höre ~ also sehe ~*~ Habe Mut mehr davon lesen ~*~

 

Unversehrte Liebe ~ heilige Liebe ~ Liebe ohne Leid ~ welche im Verhältnis in der Vergeblichung versehrt ~ nämlich in der Gatterehe ~ wo die Liebe im geschlossenen Ringverhältnis und Schwur an Gott ~ Geschlecht wird ~*~

So das Schlechte Geschlecht wird ~ verschlechtert das Schlechte ~*~

Das dudische Herkunftswörterbuch informiert ~ das Wort Gut stammt von Gitter ~ Gatter ~ vergattern ~ Gatte ~*~

Also ~ Gattin ~ Gatte ~ Gatterehe ~ die gute Ehe ~*~

Darin ist das ich vergeben ~ darin ist das ich verbunden ~ in der verbündeten Ehe ~*~
Trauende trauern oft sehr traurige Tragiken ~ weil der MEIN SCHATZ Kult so arg ertrachtet ist ~ so kulturell pervertiert festgelegt ~ das vieles Leid darin die Ursache hat ~*~

Feste Liebe ~ feste Lieben ~ Liebesfestung ~*~

Wo bleibt die Sanftheit ~ wo das Liebeswachstum ~ so Liebe zur geschlossenen Festung wird ~*~
Was Mensch liebt ~ teilt Mensch ~*~

So das stimmt ~ ist Menschheit im Wachstum ~ dann regiert keine Festung die Liebe ~*~

Geschlechtsverhältnisse sind schlechte Verhältnisse ~ wo Mensch Leben zerstört ~ wo Mensch Halt am Lebensfluss verloren hat und das Leben mit Verständnis verkehrt ~ wo Menschen Liebe schlecht verkehren ~ wo Menschen schlechten Verkehr machen ~ wo Menschen Liebe als etwas Verkehrendes ~ als etwas verkehrtes bezeichnen ~*~ Mensch hat das Lieben schlecht gemacht und verkehrt somit im Geschlechterkampf ~*~

Oh Mensch ~ entkehre das ~ entbinde das ich aus solchen Festungen ~ entfahre Mensch ~ aus solchem gefährlichen Verfahren ~ enteigne das ich aus solchen Vereignungen ~ entrichte Mensch ~ aus gerichteten Verwicklungen ~ aus konservierten Vermächtnissen ~*~

Das Recht ist ein konservatives Ereignis ~*~ Ohne Rechte ist Mensch unkonservativ ~ ist Mensch unkonserviert ~*~ Ist Mensch ohne Konversation ~*~

Konversation

Etymologie

Das Fremdwort wurde Mitte des 16. Jahrhunderts aus dem französischen conversation (Unterhaltung) ins Deutsche übernommen. Es geht auf lateinisch conversatio (Umgang, Verkehr) zurück, das das Substantiv zu conversari (Umgang haben, verkehren mit jemandem) ist.

Bis in das 16. Jahrhundert wurde der Begriff auch in diesem allgemeinen, den gesamten menschlichen Umgang umfassenden Sinn gebraucht. Man unterschied die conversatio vom sermo (vgl. Sermon), dem Gespräch im engeren, zugleich auch gewohnheitsmäßig vertrauten Sinn. Im 17. Jahrhundert bekam Konversation den bis heute geläufigen Sinn des „gepflegten Gesprächs“.[1]

Konversation ~ das „gepflegte Gespräch“ ~ die Unterhaltung ~ der Umgang ~ mit jemandem verkehren ~ der gewöhnliche Umgang ~ Gewohnheitsgemäß sprechen ~ die Gewohnheit als Maß der Wortwahl ~ welche Sprache ~ das Gespräch konstruiert ~ der Wortverkehr ~ die Wortverkehrung ~*~ In der Konversation ~ ist Wortwahl im Verkehr ~ ist Wortgang im Umgang ~*~ So Wort Gang im Gang ist ~ ist Wortfahrt unverkehrt ~ ist Wortfahrt unverfahren ~ ist Wortgang unvergangen ~*~

 

Konventionen verderben das Liebesmachtlos ~ Das Los das weiß ~ was Liebe machen heißt ~*~

 

Das verbundene Ich ~ das verwundete Ich ~ das wunde Ich ~ das verletzte Ich ~ das Ich das Verletzungen ~ das Wunden ~ durch Verbände ~ durch Verbindungen schließen mag ~ zu schützen versucht ~*~

Seelische Wunden heilen ~ indem mit Offenheit ~ indem unverschlossen ~ die Wunde einblickt ~ anblickt ist ~ entdeckt ist ~*~ Die Verbindung behindert das ~*~

 

Das Ich bin ~ das ich los ~*~

Seid dem ich Deutschlogik diene ~ fühle ich mehr ich ~ im ich los ~ als ich im ich bin fühle ~*~ Das bin bindet das Ich an etwas ~*~ So das ich dann noch verbunden ist ~ ist das ich gefesselt ~*~ Das Entbinden ist ein deutliches Los ~ dass das Verbundene löst ~ das dem Verbinden ein Ende macht ~ jedoch werden die neu entbundenen ichs in wirtschaftlich orientierten Systemen ~ also wir(r) schaffenden Systemen ~ zu ich bins gemacht ~ im Dienst des Vermächtnisses ~ der Machtperversion ~ welche Macht versehrt ~ so dass versehrte Vermächtnisse bestimmt erstehen bleiben ~*~ So ist auch das Entwickelnde ~ das ~ was Verwicklungen löst ~*~

 

Solche Logiken passieren so Logik Los ist ~ was verlogenen Logos entlogt ~ das Logik dann unversehrt ist ~ heil ist ~ unverlogen ist ~*~ HALLELUJA ~*~

 

In der Religion ist das Los das Schicksalslos ~ das Gott dem Menschen gibt ~ dessen niemand entkommen kann ~ es sei denn Mensch fährt im Leben unversehrt ~*~ Lebt Mensch unversehrt ~ lebt Mensch ohne Gatter ~ lebt Mensch unvergattert ~*~

An dieser Stelle nochmal was das Wort „gut“ deutet ~*~

So Mensch im Wikipedia nach Herkunft von gut guckt ~ dann steht da

Bedeutung erster Stelle Gut, teils auch Güter, steht für:

  • den zur Verfügung stehenden Besitz

Im dudischem Herkuftswörterbuch Fassung vom ….. -

steht

~ gut: Das germeingermanische Adjektiv mittelhochdeutsch, althochdeutsch gwot, englisch good, schwedisch god, gehört mit den unter Gitter, Gatter, vergattern und Gatte behandelten Wörtern zu der indogermanischen Wurzel ~ umklammern, fest zusammenfügen, zupassen.
So stammt ebenso das Wort Gott von Gatter ~*~ Also vergattert die Religion in Gott das Schicksalslos ~ das Los das jedem Menschen ist ~*~

So Mensch jedoch das Los lebt ~ lebt Mensch los ~ ist Mensch leblos ~ etwas das dem nach Vergatterung strebenden Menschen unlebendig erscheint ~ jedoch ist im Los das Heil ~ Mensch bleibt dabei unversehrt ~ unvergattert ~ also ungut ~ was dem Gutem schlecht erscheint ~ dieser jedoch ~ wegen vergatterter Geschlechterungserscheinung ~ im Schlechtem verschlechtert ist ~

Da das Gute Geschlecht ist ~ ist die Verbesserung auch eine Verschlechterung ~*~

Das Gute ~ eine Erscheinung ~ also etwas das Im Scheinen erscheinert ist ~ das im Schein in Not(e) geraten ist ~ das im Strahlen erstahlt ist ~ also verstrahlt ist ~*~

Streng Deutschlogisch ist also Mensch da im Los ~ so Mensch im Gang unvergangen ist ~ so Mensch im Fluss unverflossen ist ~ so Mensch im Leben heil ist ~ so Mensch im Leben unversehrt ist ~*~

So Mensch das Schicksalslos vergattert ~ also das Schicksal gut macht ~ dann ist das Los eingesperrt ~ was den Wesenstrieb vergattert ~ verwehrt ~ verdammt ~ vergütert in Gott ~*~
Also ~ alles was besetzt ist ~ was Vergeben ist ~ was vergattert ist ~ ist das Gute ~*~ „Alles gut“ heißt demnach ~ „alles im Gatter“ ~*~ Gatte und Gattin sind dann in zupassliche Zustände verpackte Menschen ~ welche das unfassbare in fassbare Formen pressen ~ welche das Unanpassbare in angepasste ~ zupässliche Formen zwängen ~ verbinden ~*~ Die Passion ist so im Zupässlichem ~*~

So macht das Wort Eheschließung deutlich ~ das etwas geschlossen ist ~*~ Das Göttliche ist dann ebenso eine vergatternde Form ~ welche anmaßend versucht das Unfassbare ~ das Unanpassbare an etwas anzupassen ~*~

Alles was dem Anpasslichem ~ dem Angepassten ~ unanpassbar ist ~ ist ungut ~ ist also ungatterbar ~*~ Dennoch vergattert das gute Recht ~ unrechte Ungute ~ mit rechtlicher Gewalt hinter Gitter im Strafvollzug ~*~

Da gut von Gatter stammt ~ deutet Besser so am Besten demnach ~ vergatterter so am vergattersten ~*~

Das Beste also das Vergatterste ~ das Bestialischste ~*~

Also ist Gut ein Wort ~ welches dem Unfassbaren einen Wert beimisst der besessen werden kann ~ was dann das Gute ist ~ so ist auch der Gute der Bestimmer ~ der bestimmt was gut ist und was schlecht ist ~ im geschlechtertem Zustand ~*~
Tragisch ist ~ dass Mensch in geschlechterter Verfassung ebenso über das bestimmen will was schlecht sein soll ~*~


 

Das Landgut ~ das Guthaben sind also Formen ~ welche dass was da ist ~ eingattern ~ umklammern ~*~

Gutsherren sind dann solche Menschen ~ welche das Land besitzen ~ weil sie es ergattert haben ~ die Herren des ergatterten Landes ~ das dann vergattert ist ~*~ Vergatterte Zustände sind das ~ eine Gatterperversion ~*~

Das eheliche Verhältnis also eine vergatterte Form ~ welche das Lieben umklammert ~ welche das Lieben im Besitzverhältnisse verspricht ~*~ Das vergebliche Versprechen ~*~ Der Vergatterte ist nun vergeben ~ also im Liebeskraftwechsel zwischen Allah Menschheit ~ ausgeschlossen ~ eingeschworen im privaten Besitzverhältnis ~*~ Ein Liebesraub ~*~ Privat stammt vom lateinischen privare ~ was vom Rauben stammt ~*~

 

Worte wie Meins ~ Deins ~ Seins ~ Euer ~ Unser ~ sind Besessenkeitsanzeiger ~ sind Bessenkeitswörter ~ zeigen die Besessenkeit an ~ zeigen ein Besitzverhältnis an ~*~ In dem vertrautem Wort Besessenheit klingt was heiteres ~ jedoch macht Besessenkeit ~ kein heiteres Scheinen ~*~ Besessenkeit ist etwas unheiliges ~ etwas das am Allahischem unheil stiftet ~ Verwüstung erzeugt ~ pervers Natur attackiert ~ perverse Taten tut und ins Vermächtnis verschreibt das dies nachlässig weitergetrieben wir(r)d ~*~ Wirre Zukunfsverschreibung ~*~

 

Da die Blockade am Lebensfluss ~ die Ursache der allzumenschlichen Tragödie ist ~ ist das Los ~ das Lösen ~ das ~ was die Blockade löst ~*~ Alles was fest ist ~ lösen ~ von allem was Fest ist ~ was dem Wandel widerspricht ~ los machen ~*~

Das Los lassen behindert das Los machen ~*~

So Mensch das Los lässt ~ dann bleibt Mensch fest ~ so Mensch Los macht ~ dann ist Mensch los ~*~ Die auf verstehen ausgerichtete Sprache ~ verteufelt manches von dem ~ was los ist ~*~ So wird in der Sprache lieblos so gedeutet ~ das Mensch ohne Liebe ist ~ doch das ist eindeutig falsch ~*~ Menschen welche Liebe festigen wollen ~ verbinden wollen ~ behindern das Los und erziehen das ich in Niete ~*~

 

Es ist Loslogik ~ welche das heil ist ~*~ Leb los ~ lieb los ~ sei los ~ bleib los ~*~ Da wo Teufel los ist ~ ist Allahhand los ~*~ Da nun Gott auch von gut stammt ~ ist Gott die Vergatterung ~ welche das Los im Gatter behindert ~*~ Also ist Gott niemals los ~ was das Wort Gottlos unsinnig macht ~ ein Schimpfwort der Verlassenen ~ der Gottverlassenen ~ der Menschen die sich auf Gott verlassen ~*~

 

Da ist eine Macht ~ eine Schöpfahkraft ~ welche im Allem ist ~~ ich heiße es mal das Allahische ~*~ So diese Kraft los fließt ~ dann ist Macht los ~*~ Das Wort machtlos ~ ein Angstwort von denjenigen ~ welche sich an das Vermächtnis klammern ~ welche im Vermächtnis vergattert sind ~ welche im Vermächtnis ~ durch das festhalten am Nachlass ~ nachlässig sind ~*~

 

 

Unterricht ~ wer richtet wird gerichtet ~

Immerhin gibt es keinen schlagenden Unterricht mehr im Deutschem Lande ~*~ Dennoch ~ so Kinder in nötigenden Notensystemen versetzend nach unten gerichtet werden ~ regiert Not den Menschen durch Nötigung am Schein ~ was Scheinkraft ~ trügerisch verwendet ~ verschwendet ~*~ Die Welt regiert ~ das Natürliche wird Weg gemacht ~ weltliche Bestimmungen führen pervertierende Vergewaltigungen ~ perverse Vergewaltigungen am natürlichem Fluss durch ~*~

 

Das Wachsen im Menschlichem ist da Erwachstumsblokiert ~ was das Wachsen in verwachsende Verlegungen verrückt ~ in verwachsenden Zustände richtet ~*~

 

Was ein Wahnsinn ~*~ Die Vermenschlichung am Menschen ~*~ Was eine verfahrene Gefahr das ist ~*~ Mensch ist aus menschlichah Fahrbahn gefahren ~*~ Mensch ist in Gefahr ~ ist in Erfahrungen verfahren ~*~ Verfahrene Industrien rauben Natur ~ verwerten unschätzbare Natur in bewertbare Schätze ~*~

Weltliche Ansichten ~ das an sich ziehen ~ das (ersichtlich) Ersichtigte ~ Ersüchtigte ~*~ Versuchswissenschaften sind eine ersuchende Disziplin ~ eine erlogene Erscheinung ~ Erschaffung ~ Erschöpfung ~*~

 

Herrschaften ~ Herrschaffende ~ Verheerende ~ erschöpfen aus unbesessener Natur ~ besessene Welten ~*~

Logisch ist ~ das Schöpfahkraft dadurch erschöpft ~ da ist Mensch im Schöpfen verschöpft ~ das ist Fehl im Schöpfahtumwachstum ~ im Allahwachstum ~*~
So das Teilen stimmt ~ ist Teilen unerteilt ~ dann ist das Teilen unverteilt ~ dann ist das Teilen heil ~ dann ist das Teilen unversehrt ~*~

So Versehren sehr Vetliebte das Lieben sehr ~ was das Lieben sehr pervertiert ~*~ Das Wort sehr stammt nach dem dudischen Herkunftswörterbuch von ~ schmerzhaft ~ schmerzlich ~ wund ~ gewaltig ~ heftig ~ verwundet ~ Schnerz ~ Wund ~*~

Erliebte Liebe ist erzwungene Liebe ~ welche das Lieben erzwingt ~ was eine Vergewaltigung am Lieben ist ~*~

Also Vergewaltigt Mensch Natur ~ so Mensch das Leben erleben will ~*~ So Mensch in Natur Erholung sucht ~*~ Süchtige ErholerInen sind verheerend am Naturleben ~*~

Die Erholung

Erholung suchende ~ süchtige Erholer ~ etwas erzwungen holen ~ wegschnappen ~*~ Erschöpfte Schöpfah erholen sich ~*~ So Schöpfha unerschöpft bleiben ~ braucht Mensch keine Erholung ~ was die Last auf die Natur entlastet ~*~

 

 

Was ist ~ so das Fahren erfahren ist ~~ was ist das Lernen ~ dass erlernt ist? ~*~

Das Erschöpfte ist da ~ wo das Schöpferische unterbrochen ist ~ blockiert ist ~ abgeschnitten ist von der Quelle ~ von der Fülle ~*~

Keine Partnerschaft sondern unvölkisches Stammeswachstum ~ wo zwischen Menschen keine Besessenkeit mehr ist ~ wo Menschen unbesessen sind ~ wo Menschen ungeschlechtlich leben ~ wo alles teilt ist ~ wo kein unterhalterischer Verbraucherwahnsinn das Leben verpasst ~ verbratzt ~*~

 

Das verdeutete Deutsch

Erdeutete Bedeutungen haben das Deutsche verklärend verdeutet ~ erklärend verdeutlicht ~*~ So das Deutsche jedoch eindeutig stimmt ~ ist das Deutsche klar ~ dann ist das Deutsche rein ~ dann ist das Deutsche unverdeutlicht ~*~ Dann ist das Deutsche unversehrt ~*~

Mensch ist im Deutschem im Logos verlogen ~ im Wort verwortet ~ im Antworten verantwortet ~*~

 

Das Meins ~ der Besitz ~ das Besessene ~ das Gemeine

Im Deutschlogischem ist also das Meins ~ das Gemein ist ~ das gemeint ist ~ vermeinert ~ vermeintlicht ~*~ Vermeintlicht heißt sowas wie irrtümlich ~ fälschlich vermutet ~*~ Also ist die Gemeinde etwas irrtümliches ~*~

 

Verallgemeinerung ~ allgemein

Das All verallgemeinern ~ das All zu allgemeinen ~ ist gemeiner Größenwahnsinn im All ~ eine Gemeinkeit am Allischem ~*~ Auch hier ist das vertraute Wort Gemeinheit irreführend ~ denn das Fiestum ist unheitah ~ ist Hass gesteuert ~*~

 

Gemeinheit ~ Gemein Sein ~ Gemeinde Sein ~ das Guthaben der Gemeinde ~ die Erschaffung des Seins ~ des Besitzes ~ Eigentümer vom Besessenen ~ eigentümliche Besessenkeit ~*~

Das Gemeinwohl ~ das Wohl der Fiesen ~ das Wohl der Besessenen ~*~

Die Gemeinde schützt das Wohl des Besessenen ~*~

Gemeinnützlichkeit ~ etwas das einen fiesen Nutzen hat ~*~

Das gemeine Gut ~ der umklammerte ~ der vergatterte Besitz ~ das Meins ~ das Deins ~ das Seins ~*~

Die logische Folge ~ die Besessenkeit ~*~ Das Gemeinwohl ~ der Gemeinsinn ~ ursacht menschliche Grausamkeiten ~ verunmenschlicht Menschensinn ~*~ Verderbtes Menschentum ~*~

Trübe Aussichten in heiteres Einsehen wandeln ~*~

So Menschen mehr einsam statt gemeinsam sind ~ vereinsamt Mensch weniger ~*~ Im Einsamen rückt Mensch näher an das ich ~ was Menschen dann bei Beisammenkünften ungemein macht ~ unzu macht ~ unverschlossen macht ~*~ Einsamkeit ist Vereinsamung ~*~ Einsamheit ist heitahra Samen im Einem ~*~

So Einsame gemeinsamen ~ vereinsamen Einsame ~*~ So Einsame ungemein beisammen sind ~ ist allah Einsamheit da ~ dann sind alle Samen im Eins heitah ~*~

Gemeinschaftliche Machenschaften ~*~

Gemeinschaftliche Diskussionen verlieren sich im Vermeintlichen ~*~ Gemeinschaftliche Unterhaltung ist fieses Geschwafel ~ ist Verantworterrei ~*~


Gemeinschaffende sind gemein ~ erschaffen Fiestum ~ das Gemeindetum ~*~ Das Gemeindetum ~ die Gemeinschaft ~ schützt Reichtum ~ erstiftet verschriftend vererbten Nachlass ~ welcher logischah Weise nachlässig macht ~*~

Die Gemeinde regelt das Seins ~*~ Seinsvergatterung ~*~

Gemeinsinn

Ist der Sinn fies geraten ~ verrädert das die Sinne ~ welche dann gefährlich verfahren sind ~*~

Gemeinsinn ~ fiese Sinne ~ fies Gesinnt ~*~ Gutes Sinnen ~ vergattertes Sinnen ~*~ wirtschaftende Vergüterung ~ wirrschaffende Vergütung ~*~ Wirrschaffende Vergötterung ~*~

 

Gemeine Dinge ~ ungemeinen ~*~ Die Gemeinheit ~ das Fiestum ~ ungemeinen ~ das Versehrte unversehrt machen ~*~ Die versehrte Gemeinde in unversehrte Einheit wandeln ~*~ Das perverse Menschentum in unversehrte Menschheit wandeln ~*~

Die Gemeinheit ist im online Duden „etwas Unerfreuliches, Ärgerliches, was als eine Unfreundlichkeit des Schicksals erscheint“ ~*~

 

Es ist verrückt ~ da wo etwas heiteres drin steckt ~ also im Wort Gemeinheit das heit ~ ist im Verständlichen dieses Wort klar etwas ärgerliches ~ etwas unerfreuliches ~ ~ jedoch steckt das Ärgerliche unmöglich im heit sondern eindeutig im Gemeinen ~ so dass das Wort Gemeinkeit mehr das heißt was das Ereignis ist ~ so heißt es auch im üblichen Sprachdeutsch Einsamkeit ~ Gemeinsamkeit ~*~

 

Das ungebetete Alphabeet ~*~ Das Gebet verbetet das Beten ~*~ Beeten ~ Pflanzenbeet ~ Alphabeet ~*~ Das ungebetene Alphabeet ~ das gebte Wort ~ Antwortengabe ~ Wortgabe ~*~ Worteingabe ~ Antwortengabe ~ Alphabeetengabe ~*~ Unversehrte Antwort ~ heile Antwort ~ heilige Antwort ~ Antwortheil ~ Antwortheiligtum ~*~

 

 

So alle Menschen beim Namen heißt sind ~ beim Namen ohne vor und zu ~ ohne das Mensch anbefehlt ist ~ einen Geschlechtstitel zu tragen ~ dann steht kein Herr ~ keine Frau ~ kein Ergebener ~ kein Herrschender ~ kein Untergebener mehr zwischen den Menschen ~ dann sind keine Götter mehr zwischen den Menschen ~ dann sind alle gleichgültig Teil am/im Allah ~*~

 

 

 

Tonwende

t o N ◌ n o T

Nötigung ~ Notwendung ~ Tonverwendung entwenden

~*~

Ton so anwenden ~ das keine Verdrehung im Ton passiert ~ das Ton im Wort heilländisch ist ~ das Ton unversehrt ist ~ das Ton im Stimmen stimmt ~ das Stimme unversehrt ist ~ das Stimme unpervertiert ist ~ das Stimme unverstimmt ist ~*~

So ist Stimme ~ welche befiehlt ~ fehl im Ton ~ was Not erschafft ~*~ So Stimme gestimmt wird ~ ist Stimme verstimmt ~*~ Das stimmt ~ denn da wo
Logos gelogen ist Logik verlogen ~*~

deutschlogik@web.de